Stellenausschreibung

Bei der Kreisstadt Heinsberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Vollzeitstelle als Fachkraft für Informationstechnik zu besetzen.

wappen-farbe-transparent.jpg

Ausschreibung vom 13.01.2018

Bei der Kreisstadt Heinsberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Vollzeitstelle als

Fachkraft für Informationstechnik

zu besetzen.

Der Aufgabenbereich umfasst insbesondere die Konzeption, Umsetzung und aktive Entwicklung der IT-Infrastruktur sowie die Betreuung der eingesetzten Client- und Serversysteme in den Schulen, Kindertagesstätten und sonstigen Außenstellen der Stadt Heinsberg.

 

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

- Planung, Durchführung und Überwachung von IT-Projekten,

- Einsatz von Virtualisierungstechnologien (VMware) im Server- und Clientbereich,

- Planung der erforderlichen Netzwerkinfrastrukturen und Konfiguration der aktiven
  Komponenten einschließlich VPN-Verbindungen und WLAN-Strukturen,

- Installation, Konfiguration und Administration von Serversystemen in einer Domänenstruktur
  unter den Betriebssystemen Microsoft Windows Server 2012 R2 und 2016,

- Installation, Einrichtung und Betreuung von Clients unter dem Betriebssystem Windows 7/10
  einschließlich MS-Office und Fachanwendungen,

- Einbindung von Mobile Devices in die bestehende Infrastruktur,

- Erstellung und Pflege von Dokumentationen sowie Mitwirkung bei der Umsetzung von
  Datenschutz- und Datensicherheitskonzepten.

Fachliche und persönliche Kompetenzen:

- fundierte IT-Kenntnisse durch Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/in (Systemintegration)
  oder durch einen vergleichbaren Abschluss,

- Erfahrung in den o. g. Aufgabenschwerpunkten,

- selbständiges und eigenverantwortliches Handeln bei ausgeprägter Teamfähigkeit, schnelle
  Auffassungsgabe und analytisches Denkvermögen,

- Grundkenntnisse im Bereich der Telefonie und VoIP sind von Vorteil.
 

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Beschäftigung erfolgt zunächst befristet für ein Jahr, wobei ein dauerhaftes Beschäftigungsverhältnis angestrebt wird. Die Besetzung der Stelle ist grundsätzlich auch im Rahmen einer Teilzeitbeschäftigung denkbar, sofern die ganztägige Besetzung des Arbeitsplatzes gewährleistet ist.

Die Stadt Heinsberg verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders erbeten. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen im Sinne von § 2 Abs. 2 SGB IX gleichgestellter Personen sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht und werden bei sonst gleicher Eignung, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt.
 

Bewerbungsende ist der 2.2.2018 (Eingang bei der Stadt Heinsberg).

 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte schriftlich an:

Stadt Heinsberg

Der Bürgermeister

- Hauptamt -

Postfach 1220

52516 Heinsberg

 

oder per E-Mail an: stadt@heinsberg.de.

 

Es wird gebeten, bei der Einreichung von Bewerbungsunterlagen auf Klarsichthüllen, Prospektmappen oder Schnellhefter zu verzichten.

 

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Cordewener (Hauptamt) gerne zur Verfügung (Tel.: 02452/14-155, E-Mail: stadt@heinsberg.de).

« zurück
mit freundlicher Unterstützung von:
Alliander AG
Aachener Zeitung
Krieg