Dienstleistungen

Eröffnungsbilanz

Nach dem Gesetz zur Einführung des Neuen Kommunalen Finanzmanagements für Gemeinden im Land Nordrhein-Westfalen hatten die Gemeinden spätestens ab dem Haushaltsjahr 2009 ihre Geschäftsvorfälle nach dem System der doppelten Buchführung in ihrer Finanzbuchhaltung zu erfassen und zum Stichtag 1. Januar 2009 eine Eröffnungsbilanz nach § 92 Abs. 1 bis 3 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen (GO NRW) zu erstellen.

Gem. § 92 GO NRW hatten die Gemeinden zu Beginn des Haushaltsjahres, in dem sie erstmals ihre Geschäftsvorfälle nach dem System der doppelten Buchführung erfasst haben, eine Eröffnungsbilanz unter Beachtung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung zu erstellen.

Die Eröffnungsbilanz hatte gem. § 53 Abs. 1 der Verordnung über das Haushaltswesen der Gemeinden im Land Nordrhein-Westfalen (Gemeindehaushaltsverordnung NRW – GemHVO NRW)    i.V.m. § 41 Abs. 1 GemHVO NRW sämtliche Vermögensgegenstände als Anlage- oder Umlaufvermögen, das Eigenkapital und die Schulden sowie die Rechnungsabgrenzungsposten zu enthalten.

Die Umstellung auf das Neue Kommunale Finanzmanagement sowie die Aufstellung der Eröffnungsbilanz erfolgte bei der Stadt Heinsberg zum 01.01.2009.

 

Eröffnungsbilanz.pdf

Gesamtexemplar_Eroeffnungsbilanz.pdf

 

Ansprechpartner:

Stadt Heinsberg
Der Bürgermeister

Amt 20 - Amt für Finanzen und Beteiligungen

Kai Louis
Tel.:  0 24 52 / 14 - 148
Fax:  0 24 52 / 14 - 260
EMail: Kai.Louis@Heinsberg.de



Servicebereich:

Finanzen


zuständig:
Amt 20 - Amt für Finanzen und Beteiligungen
Rathaus
Apfelstrasse 60
52525 Heinsberg

Öffnungszeiten:
montags bis freitags 08.00 - 12.30 Uhr,
montags 14.00 - 17.00 Uhr,
donnerstags 14.00 - 16.00 Uhr,

Lutherjubiläum 2017

Lutherjubiläum 2017
mit freundlicher Unterstützung von:
Alliander AG
Aachener Zeitung
Krieg