Dienstleistungen

Hundeangelegenheiten

Hundesteuer (An- und Abmeldung)

Überblick

Jede persönlichen Zwecken dienende Hundehaltung im Stadtgebiet Heinsberg ist hundesteuerpflichtig. Die Hundesteuer wird entsprechend der Hundesteuersatzung der Stadt Heinsberg festgesetzt. Die aktuellen Hundesteuersätze entnehmen Sie bitte der Hundesteuersatzung der Stadt Heinsberg in der zur Zeit gültigen Fassung.

Beginn und Ende der Steuerpflicht
Die Steuerpflicht beginnt mit dem Ersten des Monats, in dem der Hund aufgenommen worden ist. Bei einer Haltung auf Probe oder zum Anlernen spätestens, wenn der Zeitraum von zwei Monaten überschritten wird. Innerhalb von zwei Monaten nach der Aufnahme des Hundes muss die Anmeldung zur Hundesteuer vorgenommen werden.

Die Steuerpflicht endet mit Ablauf des Monats, in dem der Hund veräußert oder sonst abgeschafft wird, abhanden kommt oder stirbt.

Bei Zuzug aus einer anderen Gemeinde beginnt die Steuerpflicht mit dem Ersten des auf den Zuzug folgenden Monats. Bei Wegzug aus der Stadt endet die Steuerpflicht mit Ablauf des Monats, in den der Wegzug fällt.

Vorgehen

Hunde können beim Steueramt schriftlich, telefonisch oder per E-Mail an- und abgemeldet werden.

Bitte beachten Sie hierzu auch unsere u.a. Vordrucke zur An- und Abmeldung.

Der Hundesteuerbescheid sowie die Hundesteuermarke werden nach der Anmeldung zur Hundesteuer zugesandt.

Nach der Abmeldung von der Hundesteuer ergeht ein entlastender Hundesteuerbescheid. Die Hundesteuermarke ist bei der Abmeldung zurückzugeben oder einzusenden.

 

Große Hunde

Große Hunde (40/20) müssen nicht nur wegen der Steuerpflicht sondern nach dem Landeshundegesetz (LHundG NRW) auch beim Ordnungsamt gemeldet werden.

  • Hunde, die eine Widerristhöhe von 40 cm haben (§ 11 LHundG NRW) oder
  • Hunde, die schwerer als 20 kg sind (§ 11 LHundG NRW).

Beispiele: Schäferhund, Labrador, Golden Retriever, Dobermann usw.

 

Voraussetzungen zur Haltung eines Großen Hundes

Anzeige beim zuständigen Ordnungsamt unter Vorlage folgender Unterlagen:

  • Sachkundenachweis durch

    Bescheinigung eines von der Tierärztekammer Nordrhein-Westfalen autorisierten Tierarztes,

    Bescheinigung eines anerkannten Sachverständigen oder einer anerkannten sachverständigen Stelle oder

    Vorlage des Jagdscheins
  • Nachweis einer bestehenden Tierhaftpflichtversicherung unter Angabe der Mindestdeckungssumme von 500.000,00 € für Personen- und 250.000,00 € für sonstige Schäden
  • Nachweis der Kennzeichnung des Hundes mit einem Mikrochip (Mikrochipimplantation erfolgt durch den Tierarzt)
  • Angabe von Rasse, Name, Geburtsdatum/Alter, Fellfarbe, Größe u. Gewicht

 

Gefährliche Hunde bzw. Hunde bestimmter Rassen (§ 10 Abs. 1 LHundG NRW)

Gefährliche Hunde bzw. Hunde bestimmter Rassen müssen nicht nur beim Steueramt versteuert werden. Diese Hunde sind nach dem Landeshundegesetz genehmigungspflichtig bzw. bedarf es einer Erlaubnis:

Anlage 1 (§ 3 LHundG NRW)

Pittbull Terrier, American Staffordshire Terrier,

Staffordshire Bullterrier, Bullterrier
 

Anlage 2 (§ 10 LHundG NRW)

Rottweiler, American Bulldog, Alano, Bullmastiff,

Mastiff, Mastino Espanol, Mastino Napoletano,

Fila Brasileiro, Dogo Argentino, Tosa Inu

und

alle Kreuzungen mit diesen Rassen (z. B. Rottweiler-Mix).
 

Für diese Hunde gelten besondere Einschränkungen, z. B.

  • Erlaubnis des Ordnungsamtes vor der Anschaffung
  • Solange keine Verhaltensprüfung absolviert wurde, immer mit Maulkorb und Leine
     

Hunde der Anlage 1 dürfen nicht aus dem Ausland eingeführt werden.

 

Haltungserlaubnis beantragen

Vor Anschaffung eines gefährlichen Hundes bzw. eines Hundes bestimmter Rasse (§ 10 Abs. 1 LHundG NRW) ist beim zuständigen Ordnungsamt die Haltungserlaubnis zu beantragen. Hierfür sind folgende Unterlagen notwendig:

  • Personalausweis
  • Führungszeugnis
  • Nachweis der Mikrochip-Kennzeichnung
  • Versicherungsnachweis
  • Sachkundenachweis des Veterinäramtes des Kreises Heinsberg.

Vor Erteilung der Erlaubnis prüft das Ordnungsamt, ob der Hund ausbruchsicher untergebracht wird.

 

Hinweis

Das Halten eines nicht versteuerten oder nicht angezeigten (großen) Hundes stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann.

Gebühren

 

Die zu zahlende Hundesteuer entnehmen Sie bitte der Hundesteuersatzung.

Verwaltungsgebühr für die Anzeige zur Haltung eines großen Hundes:     25,00 €

Verwaltungsgebühr für die Entscheidung über die Erlaubnis zur

Haltung gefährlicher Hunde, bzw. Hunde bestimmter Rassen:           30,00 – 100,00 €

Besonderheiten

 

Ansprechpartner (Haltung große Hunde):

Frau Kremers

Ansprechpartner (An- und Abmeldung zur Hundesteuer):

Frau Robertz

Herr Honold



Formulare:


Anmeldung zur Hundesteuer Anmeldung zur Hundesteuer

Abmeldung von der Hundesteuer Abmeldung von der Hundesteuer

Anzeige Hundehaltung Anzeige Hundehaltung

ANTRAG    auf Erteilung einer Erlaubnis nach § 4 des Hundegesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen (Landeshundegesetz - LHundG NRW) für das Halten von gefährlichen Hunden i. S. v. § 3 LHundG NRW und von Hunden nach § 10 LHundG NRW   ANTRAG auf Erteilung einer Erlaubnis nach § 4 des Hundegesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen (Landeshundegesetz - LHundG NRW) für das Halten von gefährlichen Hunden i. S. v. § 3 LHundG NRW und von Hunden nach § 10 LHundG NRW



Ansprechpartner:

Kremers, Gabriele
Telefon: 02452 / 14-3213
Fax: 02452 / 14-1095
Zimmer: 408

Honold, Christoph
Telefon: 02452 / 14-2022
Fax: 02452 / 14-1095
Zimmer: 303 (Rathaus)

Robertz, Stephanie
Telefon: 02452 / 14-2021
Fax: 02452 / 14-1095
Zimmer: 303 (Rathaus)


zuständig:
Amt 32 - Ordnungsamt
Rathaus
Apfelstrasse 60
52525 Heinsberg

Öffnungszeiten:
montags bis freitags 08.00 - 12.30 Uhr
montags 14.00 - 17.00 Uhr
donnerstags 14.00 - 16.00 Uhr
Einwohnermeldeamt montags bis freitags 8.00 Uhr - 12.30 Uhr
Einwohnermeldeamt montags 14.00 Uhr - 18.00 Uhr und donnerstags 14.00 Uhr - 16.00 Uhr
Amt 20 - Amt für Finanzen und Beteiligungen
Rathaus
Apfelstrasse 60
52525 Heinsberg

Öffnungszeiten:
montags bis freitags 08.00 - 12.30 Uhr
montags 14.00 - 17.00 Uhr
donnerstags 14.00 - 16.00 Uhr

Infos für Unternehmen

Infos für Unternehmen
mit freundlicher Unterstützung von:
Bestattungshaus Dohmen
Achim Dohmen Bestattungen
lekker Strom